Sprung zum Inhalt


Aceraceae (Subscribe)


Gattungsbeschreibung:

Kelch und Blumenkrone entwickelt.

Blumenkrone getrenntblätterig.

Blüte mit Diskus.

Staubblätter sind mehr (5—12) als Kronenblätter vorhanden.
Blumenkrone regelmässig.

Bäume oder Sträucher mit gegenständigen, meist handförmig-gelappten,
selten unpaar-fiederschnittigen, neben blattlosen Blättern. Blüten unscheinbar,
meist grünlich. Kelch meist fünfteilig, getrennt- oder verwachsenblätterig,
abfallend. Blumenkronenblätter den Kelchabschnitten gleichzählig und mit
ihnen abwechselnd. Staubblätter 5 bis 10, meist 8, langgestielt. Die Staubbeutel
springen nach innen auf. Der Diskus ist in der Regel eine fleischige,
honigabsondernde Scheibe, selten ist er undeutlich. Der Fruchtknoten wird
aus zwei oberständigen Fruchtblättern gebildet; er ist zweifächerig und enthält
im Innenwinkel eines jeden Faches] zwei absteigende Samenanlagen.
Griffel sind zwei vorhanden; sie sind an ihrem oberen Ende zurückgekrümmt
und tragen die Narben auf der Innenseite. Die Blüten sind sehr selten
alle zwitterig, vielmehr meist in der Weise polygam, dass zwitterige, männliche
und weibliche Blüten, oder aber zwitterige und eine Art der eingeschlechtlichen
Blüten auf derselben Pflanze zu finden sind. Die Frucht
ist eine trockene, sich in zwei geschlossen bleibende Stücke teilende Flügel-
frucht; jedes dieser Stücke ist geflügelt, einfächerig, ein- bis zweisainig
Der Same ist eiweisslos; der Keimling besitzt laubige, unregelmässig gefaltete,
zungenförmige Samenlappen, welche bei der Keimung hoch über
dem Boden emporgehoben werden.